Tenero-Lager

Von: admin

Fotoalbum

 

Freitag 18.07.2014

 

Heute ist Freitag, unser letzter, ganzer Lagertag. Wie immer wurden von der Sonne und blauem Himmel geweckt. Nach dem Frühstück durften 3 Gruppen an den See, um Stand-Up-Paddeling, Windsurfen und Kanu zu fahren. Leider war das Wasser am Morgen noch etwas kalt. Aber wir freuten uns trotzdem sehr auf das Programm. Alle Kinder waren etwas müde von den letzten 5 Tagen und ständig mussten irgendwelche Dinge (z.B. Trinkflaschen, Schuhe, Kleider, Spielzeuge etc.) gesucht werden. Hungrig warteten wir auf einen feinen Zmittag (Älplermagronen!!) und das Küchenteam war richtig überrascht, wie viel wir gegessen haben. Sie haben super gekocht! Am Nachmittag ging die Gruppe 4 Fechten und Tennis spielen. Trotz der Hitze war es ein riesen Spass! Nach einer kurzen Abkühlung gab es für alle Gill (Grill & Jill) am See mit feinen Würsten und vielen Spielen. Nun müssen wir leider packen gehen und haben keine Zeit mehr um weiterzuschreiben. Wir können euch ja morgen mehr erzählen!

 

Bericht Donnerstag 17.07.14

Heute hatten wir den Tagesausflug. Zuerst fuhren wir mit den kleinen Bussen ins Maggiatal. Durch dieses marschierten wir eine gute Stunde. Bis wir völlig erschöpft am Lunchplatz an dem wunderschönen Maggiafluss ankamen, denn der Weg führte über Stock und Stein und die Sitze machte dem einen oder anderen schön zu schaffen. Dafür war die Freude umso grösser als sich in dem eiskalten Fluss fast alle abkühlen konnten. Gewisse machten auch einen Mittagsschlaf auf einem grossen Stein und genossen die herrliche Sonne. Und die, welche die Sonnencreme vergessen haben trugen einen schönen Sonnenbrand nachhause. Nach dem angenehmen Rast machten wir uns wieder auf den Weg zurück, dieser war ebener und daher auch ein wenig gemütlicher. Die Stimmung war gut und es wurden unterhaltsame Spiele gespielt um die Zeit zu vertreiben. Zurück auf dem Campus gingen viele direkt an den See, für die nächste Abkühlung. Nach dem feinen Znacht freuen wir uns auf eine lässige Disco.

Lukas Maurer

 

Bericht Mittwoch 16.07.2014

Neuer Morgen, neues Glück! Und heute schon ab 6 Uhr in der Früh! 😉 Einmal in unserer Lagerwoche gehört ein Schwumm vor Sonnenaufgang zum Programm, und das für alle Teilnehmer, egal wie klein die Äuglein noch sind. Munter vom kalten Wasser starten wir dann in verschiedene Tagesprogramme: Windsurfen bei einem etwas undeutlich sprechenden Coach, Fechten bei einem Franzosen ohne Deutsch-Kenntnisse, Kayak fahren mit Kanus, Tennis spielen mit Mäge, Inline Skates fahren mit Andy und natürlich jede Menge plantschen im Freibad und See. Dabei stellte sich auch heraus, dass einige ziemlich begabt in Wasserakrobatik sind (inkl. roten Bäuchen vom Aufschlag). Zur Stärkung am Mittag gab es dann knackige Wienerli und feinen Härdöpfelsalat. Danke auch an Käthy für das einmalige Schoggimus! An dieser Stelle müssen wir auch noch erzählen, dass Kevin jeden Tag ein bisschen Schweissausbrüche hat, weil er der Materialwart ist und bei jeder Spielstunde (Zeit die wir für uns haben) der Inhalt unseres Materialwagens schrumpft. Aber wir haben ihm versprochen, dass wir bis Ende der Woche wieder alles finden werden. Nach dem Nachtessen hatten wir wieder verschiedene Möglichkeiten fürs Abendprogramm, aber die meisten merkten dann, dass die letzte Nacht sehr kurz war und wir daher jetzt ins Bett müssen.

 

Bericht Dienstag 15.07.2014

An diesem Tag durften die Kinder, der 3. Gruppe zuerst Bogenschiessen. Aber bevor wir mit dem Bogen auf die 6-7 Meter entfernten Zielscheiben schiessen durften, bekamen wir alles erklärt: Wie wir mit dem Bogen umgehen sollen und noch vieles weiter. Als wir das kleine Turnier beendet hatten, gingen die wenigen erfolgreichen Bogenschützen fröhlich von dem Schiessplatz. Doch die anderen die auch weniger Glück hatten, waren fröhlich, dass sie das erste Mal einen richtigen Sportbogen in der Hand hatten. Als jeder sein letzter Pfeil abgeschossen hatte, war fertig mit Bogen und weiter gimgs ins nächste Abenteuer. Das Tanzen war, wie ich es sah, nicht so beliebt! Trotzdem machten alle mit. Als wir den ,, Morgentanz“ Zwei mal getanzt hatten, durften wir noch für eine halbe Stunde in den COOP. Jeder, der Geld hatte, kaufte sich mindestens etwas Ungesundes. Wieder bei den Zelten gab es Mittagessen, das aus Geschwellten, Käse und Tomatenfleischsosse bestand. Die Gruppen Drei und Vier gingen am Nachmittag noch biken, was die Gruppen Eins und Zwei schon am Morgen gemacht hatten. Alle fuhren am Anfang zusammen. Die etwas Fortgeschrittenen Radelten über die Kuhweide und die anderen fuhren gemütlich über die Strasse. Als wir uns wieder bei einer grossen Brücke trafen, konnte man wählen ob man über eine sogenannte Rampe oder einfach ein gerader Weg zurückfahren darf. Alles lief bis an den Schluss so ab wie man es gerne möchte ausser, dass es Zwei Unfälle gab. Die kleinen Wunden wurden schnell versorgt. Die meisten gingen noch kurz in den Laco Manggiore baden. Als Abendessen gab es selbstgemachte Schnitzelbrote. Das Beachvolleiballturnier verlief für das Team von unseren Mitgliedern eigentlich sehr gut. Zu dem krönenden Abschluss gab es Coup Dänemark und Bananensplitt. Alle fanden den Tag sehr spannend und toll. Ausserdem müssen wir heute früh ins Bett, dass wir Morgen um 06:15 zusammen zu dem See gehen können.

Joel

 

Bericht Montag, 14. Juli 2014

Nach unserer ersten Nacht in unserer kleinen Zeltstadt, starteten wir in ein abwechslungsreiches Tagesprogramm. Dank den Gaben von unseren lieben Mamis …vielleicht auch Papis 🙂 … gab es heute frischen Zopf zum Frühstück. Mit schwerem Bauch übten wir danach den ersten Teil unsers Lagertänzlis. Nur die Jungs hatten noch etwas Mühe mit dem Füdlischwung! Anschliessend konzentrierten wir uns auf 4 verschiedene Disziplinen: Jonglieren, Fussball, Spiele und Trampolinspringen. Das Wetter hat uns dabei auch unterstützt, den ganzen Tag hatten wir blauen Himmel und Sonnenschein. Dann war es auch nicht schlimm, dass nach der Wasserschlacht alle pflutsch nass waren. Zum Zmittag wurden in der Küche Hamburger gebrutzelt (Mättel hat bestimmt 300 mal einen Hamburger gedreht). Zum Vorteil von einigen konnte das Brötchen selbst zusammengestellt werden. Am Nachmittag hiess es Baden am See und halsbrecherische Sprünge vom Sprungturm im Freibad zu wagen – dank der Aufsicht der Leiter ohne Verletzungen. Nun lassen wir den Tag beim Beachvolleyball spielen und gemütlichen Zusammensein ausklingen. Zudem haben wir ja noch ein Geburtstagskind zu feiern! 🙂

 

Bericht Sonntag 13.7.14

Liebe Eltern wir sind nach ca. 3h gut in Tenero angekommen. Danach haben wir gemeinsam, in der prallen Sonne mit viel Mühe und wenig Problemen die Zelte aufgebaut. Als alles aufgebaut war mussten wir uns die wichtigen Regeln anhören. Am Nachmittag konnten alle die wollten an den See, um sich dort abzukühlen. Um 5 Uhr trafen wir uns alle im Essraum, da wurden noch einige Regeln und Beschlüsse wiederholt. Kurz darauf gab es Nachtessen und wir genossen Spaghetti mit verschiedenen Saucen. Nachdem alle satt waren und alles aufgeräumt wurde, begab sich die ganze Truppe auf einen Postenlauf im Sportgelende. Alle gaben ihr bestes und hatten viel Spass dabei. Auf dem ersten Platz war die Gruppe Schällä! Mit viel Freude durften sie als erstes ein Stück Kuchen entgegen nehmen. Somit ist der Tag zu Ende und alle lagen pünktlich um 22:00 Uhr in ihren Zelten.

 

9 Comments

  1. Meilis sagt:

    Hallo zusammen,
    Super das mit den Fotos und den Berichten. Da freuen wir und auf die nächsten Abenteuer von euch.

    Vielen herzlichen Dank und viel Spass in den kommenden Tagen .

    Grüsse Grissel und Küde mit Rhiana

  2. Yasi Bollmann sagt:

    Coole Seite! 🙂

  3. Gerd sagt:

    Super Sache die Seite. Macht richtig Spass reinzuschauen ! 🙂

  4. Meilis sagt:

    Super
    Liebe Grüsse

  5. Aufdenblatten Carmen sagt:

    Hallo liebes Tenero-Team

    Super Idee, tolle Berichte und Fotos!!
    So ist man immer up to date und kann sich mit den Kindern mitfreuen.
    Weiterhin viel Spass und ein herzliches Dankeschön:-))
    carmen

  6. Bosson Nicole sagt:

    Hallo zäme…

    Herzlichen Dank für die interessanten Berichten und die tolle Bilder…
    Es sieht sehr spannend aus!!
    Viel Spass und sonnige Grüsse aus Wislig 🙂
    Nicole

  7. Katja Kempe sagt:

    Liebes Tenero-Team,

    vielen vielen Dank für die tollen Bilder und die Berichte. Es macht mega Spass eure Aktivitäten zu verfolgen.
    Wir wünschen Euch weiterhin ganz viel Spass und schönes Wetter.

    Liebe Grüsse von Luna, Jakob, Katja und Jörg

  8. Amrein Cornelia sagt:

    Liebe Tenero-Familie!
    Wunderschön zu lesen und sehen wie abwechslungsreich Eure Tage verlaufen! Mit einer Konstante: dem prächtigen Wetter!!!
    Vielen Dank für die Lager-Einblicke!
    Wünsche unfallfreie, prächtige zweite Wochenhälfte!
    Mit liebem Gruss Cornelia und Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.